Alia

CHARAKTER:

ängstlich, eigenwillig, misstrauisch, verspielt, einfallsreich und anhänglich.. Alia brauch Zeit.

BESCHREIBUNG

Alia ist einerseits sehr ängstlich, eigenwillig und misstrauisch, andererseits verspielt, einfallsreich und anhänglich. Sie braucht einige Zeit, um sich zu vergewissern, dass etwas nicht gefährlich ist. So ist sie etwa nicht stubenrein, bis sie draußen eine Stelle gefunden hat, wo sie sich sicher genug fühlt, um ihr Geschäft zu machen. Sie zieht sich gern in ihre "Höhle" zurück, aber wenn ihr nach Gesellschaft, Beschäftigung oder Spielen ist, macht sie sich lautstark bemerkbar - auch mal mitten in der Nacht. Wird der Frust zu groß, kann das Spuren an der Einrichtung hinterlassen.

Mit kleineren Hunden und Katzen ist Alia nicht verträglich. Ein souveräner Rüde, der ihr körperlich gewachsen ist und dem sie sich anschließen kann, wäre sicher ein Gewinn für sie. Sie spielt sehr schwungvoll bis grob und würde in ihrem Überschwang auch Kinder über den Haufen rennen, diese sollten also schon älter und hundeerfahren sein.
Fremde Menschen machen ihr Angst und sie tut alles, um ihnen aus dem Weg zu gehen. Kommt Besuch, ist Alia erst einmal verschwunden ...

Für Alia suchen wir Menschen, die Erfahrung mit Angsthunden haben und ihr Zeit lassen, im neuen Leben anzukommen. Man kann zum Beispiel nicht einfach mit ihr spazieren gehen und sollte sie keinesfalls dazu zwingen (das endete schon einmal mit dem Betäubungspfeil, weil sie in Panik geriet, ihre Leine durchbiss und anders nicht wieder einzufangen war). Ein sicher eingezäunter Garten, in dem sie auch mal toben kann, wäre daher wichtig. Andererseits muss sie gefördert und auch im richtigen Maß gefordert werden - wenn es nach ihr ginge, käme sie nämlich nur zum Fressen und Spielen aus ihrem Versteck. Dass man bei einem solchen Hund kleinschrittig, freundlich, leise und ohne Strafen und Härte arbeitet, versteht sich von selbst. Die neuen Halter sollten auch bereit sein, sich bei Bedarf professionelle Hilfe zu holen.

Alia ist also nicht ganz einfach, dafür aber sehr freundlich und verschmust, wenn sie erst Vertrauen gefasst hat. Oft kann man ihr förmlich beim Denken zugucken. Sie ist stark, anmutig und wunderhübsch, hat schon Sitz, Platz und Handtouch gelernt und bleibt gut einige Stunden allein.