Finn

CHARAKTER:

lieb, menschenbezogen, toller Weggefährte, verschmust, verspielt

BESCHREIBUNG

Vorgeschichte:
Finn lebte mit seinen 6 Geschwistern und seiner Mama auf der Straße. Eine befreundete Tierschützerin fand die Hundefamilie, als sie zu uns ins Tierheim fahren wollte.
Leider platzt unser Tierheim momentan aus allen Nähten, wir haben für keinen einzigen Hund mehr Platz. Erst recht nicht für eine ganze Hundefamilie!
Zuerst haben wir versucht sie so zu vermitteln, aber das Risiko, dass einem etwas zustößt, ist viel zu hoch. Finn hatte eigentlich einige Anfragen, doch keiner meldete sich mehr. Und so kam es, wie es kommen musste: eines Tages war Finn verschwunden, nachdem er von einem fremden Hund attackiert wurde.
Nach langer Suche fand Rozalie den kleinen in einem Garten, wo er Schutz suchte. Er traute sich nicht mehr zurück zu seinen Geschwistern und seiner Mama.​​

Stand Dezember 2017: Finn musste seine Familie nach ein paar Tagen verlassen, da sie es sich mit einem Welpen leichter vorgestellt haben. Bei seiner neuen Pflegefamilie in München zeigt er sich folgendermaßen:
Finn kann bereits 2 Stunden alleine bleiben, er schläft nachts durch, ist stubenrein, spielt gerne, kommt mit allen Hunden und Menschen klar, muss aber natürlich noch einiges lernen.

Unsere Tiere sind alle geimpft, gechipt und haben einen EU-Ausweis. Sie werden altersentsprechend auf Mittelmeerkrankheiten gecheckt. Siehe dazu Info auf unserer Homepage.
Jeder vermittelte Hunde macht Platz für einen jener Hunde, die hungernd und ausgemergelt ihr Dasein fristen müssen.